Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 06.05.14 | Erstellt: 06.05.14 | Besuche: 6664
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

DFG-Ideenwettbewerb „Research in Germany“: Forschungsmarketingakteure

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ruft zu einem Ideenwettbewerb zum Internationalen Forschungsmarketing auf. Mit dieser Aktivität will die DFG besonders Erfolg versprechende  Konzepte für internationale Forschungsmarketingmaßnahmen von Hochschulen  und Forschungseinrichtungen in Deutschland auszeichnen und unterstützt  deren Umsetzung mit jeweils 75 000 Euro. Der Ideenwettbewerb  soll international ausgerichtete Maßnahmen des Forschungsmarketings  unterstützen, die am Bedarf der Wissenschaft orientiert sind und im Jahr  2015 umgesetzt werden. Im Fokus stehen Konzepte, die die Sichtbarkeit  und Attraktivität deutscher Forschung im Ausland steigern, die hoch  qualifizierte Nachwuchskräfte und etablierte Forscherinnen und Forscher  für Kooperationen mit Deutschland gewinnen oder für einen  Forschungsaufenthalt in Deutschland erfolgreich rekrutieren.  Insbesondere sollten die Vorhaben originelle oder neuartige Wege  aufzeigen, einen erheblichen Mehrwert für die eigene Hochschule, für die  Forschungseinrichtung oder die Region darstellen, gleichzeitig aber  auch die Sichtbarkeit des Forschungsstandortes Deutschland international  steigern.
 
Bewerbungen, die von mehreren Forschungseinrichtungen gemeinsam  eingereicht werden beziehungsweise an denen externe Kooperationspartner  oder für das Internationale Forschungsmarketing wichtige  hochschulinterne Bereiche beteiligt sind, werden begrüßt. Bewerbungen  müssen in englischer Sprache verfasst sein und bis spätestens zum 15. September 2014 bei der DFG eingereicht werden. Der  Ideenwettbewerb ist Teil des Verbundprojektes „Internationales  Forschungsmarketing“ an dem die DFG gemeinsam mit der Alexander von  Humboldt-Stiftung, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und der  Fraunhofer-Gesellschaft beteiligt ist. Unter der Marke „Research in  Germany“ werben die beteiligten Organisationen für den  Forschungsstandort Deutschland. Das Projekt wird im Rahmen der  Initiative „Werbung für den Innovations- und Forschungsstandort  Deutschland“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Weitere Informationen zur Ausschreibung und Bewerbung unter: www.dfg.de/forschungsmarketing
Weitere Informationen zur Initiative „Research in Germany“ unter: www.research-in-germany.deAnsprechperson bei der DFG: Vera Pfister, Tel.: +49 228 885-2937, forschungsmarketing@dfg.de

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.