Sie sind hier

IT
Stellenangebot
Eingestellt: 21.04.17 | Besuche: 1274

Projektkoordinator/in zum Aufbau einer Multi-Projekt-Management-Infrastruktur

Kontakt: Präsidentin der Technischen Universität Braunschweig, - Abteilung 12.27-06/17 -, Universitätsplatz 2
Ort: 38106 Braunschweig
Web: https://www.tu-braunschweig.de/wirueberuns/stellenmarkt/wen-wir-suchen/biete/vie... Bewerbungsfrist: 19.05.17

Die Technische Universität Braunschweig

sucht für das Gauß-IT-Zentrum zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Projektkoordinatorin / einen Projektkoordinator zum Aufbau einer Multi-Projekt-Management-Infrastruktur
(50 % - zunächst befristet auf zwei Jahre)

Die Technische Universität Braunschweig mit 20.000 Studierenden und ca. 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet ein Lehr- und Forschungsspektrum mit hervorragender Ausstattung und gleichzeitig persönlicher Atmosphäre.

Das Gauß-IT-Zentrum ist der interne IT-Dienstleister der Technischen Universität Braunschweig. Zu den Nutzerinnen und Nutzern gehören die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Institute, zentralen Einrichtungen und der Verwaltung der Hochschule sowie mehr als 20.000 Studierende. Die Abteilung Benutzerbetreuung (BBG) ist verantwortlich für die Administration zentraler Software-Systeme an der TU Braunschweig und damit Betreiber des aufzubauenden Multi-Projekt-Management-Systems (MPM).

Wir bieten Ihnen eine interessante Tätigkeit in einem komplexen, modernen IT-Umfeld.

Im Rahmen des Projektes zur Einführung eines MPM-Systems ist die o. g. Stelle mit folgenden Aufgaben zu besetzen:

  • Erstellung und Umsetzung einer Konzeption einer modernen Projekt-Management-Infrastruktur
  • Betreuung verschiedener Projekt-Management-Systeme (redmine/OpenProject, gitlab)
  • Betreuung Versionsverwaltungssysteme (svn, git, SCM Manager)
  • Beratung, Betreuung und Support von Nutzerinnen und Nutzern.

Notwendige Kenntnisse der Bewerberin bzw. des Bewerbers bestehen in den folgenden Bereichen:

  • Nachgewiesene Erfahrung in der Betreuung der oben genannten Produkte sowie der für den Betrieb notwendigen Infrastruktur (u.a. Linux, Apache httpd und tomcat)
  • Erfahrung mit RDBMS (vorzugsweise MySQL, PostgreSQL)
  • Sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Master in Informatik oder vergleichbare Ausbildung.

Darüber hinaus wären folgende Erfahrungen der Bewerberin bzw. des Bewerbers wünschenswert:

  • Erfahrungen in der Betreuung von RedHat/CentOS-Systemen
  • Erfahrungen in modernen Technologien/Frameworks, unter anderem Docker, Ruby on Rails, CSS3, JavaScript (NodeJS), Virtualisierung
  • Erfahrung in der Migration zwischen Versionskontrollsystemen
  • Erfahrungen in der Administration von Oracle RDMS
  • Erfahrung im Support
  • Erfahrung in der Schulung von Beschäftigten im Bereich IT-Administration.

Die Bereitschaft zur Teamarbeit und eine ausgeprägte Teamfähigkeit zeichnet die Bewerberin oder den Bewerber aus. Ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, dienstleistungsorientiertem Handeln und Flexibilität bei der Ausgestaltung der Arbeitszeit (Gleitzeit) wird erwartet.

Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis EG 13 TV-L.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Homann unter der Telefonnummer 0531 / 391 - 63740.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i.S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 19.05.2017 mit aussagekräftigen Unterlagen unter Nr. 12.27-08/17 an die unten angegebene Adresse.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 21.04.17 | Besuche: 1216

Projektkoordinator/in für das Identity- und Access-Management (Teilzeit)

Kontakt: Präsidentin der Technischen Universität Braunschweig, - Abteilung 12.27-06/17 -, Universitätsplatz 2
Ort: 38106 Braunschweig
Web: https://www.tu-braunschweig.de/wirueberuns/stellenmarkt/wen-wir-suchen/biete/vie... Bewerbungsfrist: 19.05.17

Die Technische Universität Braunschweig

sucht für das Gauß-IT-Zentrum zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Projektkoordinatorin / einen Projektkoordinator für das Identity- und Access-Management
(50 % - zunächst befristet bis zum 31.12.2021)

Die Technische Universität Braunschweig mit 20.000 Studierenden und ca. 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet ein Lehr- und Forschungsspektrum mit hervorragender Ausstattung und gleichzeitig persönlicher Atmosphäre.

Das Gauß-IT-Zentrum ist der interne IT-Dienstleister der Technischen Universität Braunschweig. Zu den Nutzerinnen und Nutzern gehören die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Institute, zentralen Einrichtungen und der Verwaltung der Hochschule sowie mehr als 20.000 Studierende. Die Abteilung Benutzerbetreuung (BBG) ist verantwortlich für die zentralen Benutzeraccounts an der TU Braunschweig und damit Betreiber des im Projekt aufzubauenden Identity- und Access-Managementsystems (IAM-System).

Wir bieten Ihnen eine interessante Tätigkeit in einem komplexen, modernen IT-Umfeld.

Im Rahmen des Projektes zur Einführung eines IAM-Systems ist die o. g. Stelle mit folgenden Aufgaben zu besetzen:

  • Koordination des IAM-Projekts
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Multi-Projektmanagement-Standards der TU
  • Mitarbeit an der Konzeption, Spezifikation sowie Dokumentation des IAM-Projekts
  • Schulung dezentralen IT-Personals.

Notwendige Kenntnisse der Bewerberin bzw. des Bewerbers bestehen in den folgenden Bereichen:

  • Nachgewiesene Erfahrung im Projektmanagement
  • Nachgewiesene Erfahrung mit IT-Projekten
  • Master-Abschluss in Wirtschaftsinformatik oder vergleichbare Qualifikation
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit.

Darüber hinaus wären folgende Erfahrungen der Bewerberin bzw. des Bewerbers wünschenswert:

  • Erfahrungen mit agilen Projektmanagement und/oder PRINCE2
  • Erfahrungen mit Identity- und Access-Management
  • Grundlegende SAP-Kenntnisse
  • Grundlegende Kenntnisse von BPMN
  • Gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung im Hochschulbereich.

Die Bereitschaft zur Teamarbeit und eine ausgeprägte Teamfähigkeit zeichnen die Bewerberin bzw. den Bewerber aus. Ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und dienstleistungsorientiertem Handeln sind notwendig. Es wird ein hohes Maß an Flexibilität bei der Ausgestaltung der Arbeitszeit (Gleitzeit) erwartet.

Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis EG 13 TV-L.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Homann unter der Telefonnummer 0531 / 391 - 63740.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i.S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 19.05.2017 mit aussagekräftigen Unterlagen unter Nr. 12.27-09/17 an die unten angegebene Adresse. 

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 04.07.16 | Besuche: 864

HIS-HE wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) im Geschäftsbereich Hochschulmanagement

Kontakt: Dr. Harald Gilch
Ort: 30159 Hannover
Web: http://www.his-he.de/unternehmen/jobs Bewerbungsfrist: 31.07.16

Das HIS-Institut für Hochschulentwicklung unterstützt als renommiertes und unabhängiges Kompetenzzentrum bundesweit Hochschulen, Wissenschaftseinrichtungen und Ministerien bei Planungs-, Steuerungs- und Organisationsprozessen. Die Arbeitsschwerpunkte liegen in der projektbezogenen Beratung und dem projektübergreifenden Wissenstransfer im Bereich Hochschulbau, Hochschulinfrastruktur sowie Hochschulorganisation und -management.

Wir sindein kreatives, interdisziplinäres Beraterteam und suchen für den Geschäftsbereich Hochschulmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w)

 

Sie verfügen über

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit informatikbezogenem, verwaltungs- oder sozialwissenschaftlichem Schwerpunkt
  • Kenntnisse des Hochschulwesens und die Bereitschaft diese durch die Beschäftigung mit verschiedenen Hochschul-und Wissenschaftseinrichtungen kontinuierlich auszubauen
  •  erste Projekterfahrungen, idealerweise im Kontext von Hochschule 4.0, E-Government und IT-gestützten Verwaltungsprozessen
  • methodische Expertise vorzugsweise im Prozess- und Projektmanagement sowie aus den Bereichen der Dokumentenanalyse, Experteninterviews und Netzwerkanalyse
  • ausgeprägte analytische und konzeptionelle Stärken
  • die Fähigkeiten anwendungsorientierte und pragmatische Lösungen zu entwickeln und die Bereitschaft, Ihre Kenntnisse sowohl in Beratungsprojekten als auch in forschungsbasierten Untersuchungen einzubringen
  • gute kommunikative Fähigkeiten und können mit Menschen aus unterschiedlichen organisatorischen Kontexten zusammenarbeiten

 

Sie werden

  • Beratungs-/Untersuchungsprojekte im Team bearbeiten
  • Ihre Expertise einbringen, um unser Kompetenzfeld im Bereich Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung an Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen weiterzuentwickeln

 

Wir bieten

eine abwechslungsreiche und verantwortliche Tätigkeit als Organisationsberater/in mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten. Die Vergütung erfolgt nach den Tarifbedingungen des öffentlichen Dienstes (E13 TV-L) einschließlich der Sozialleistungen. Die Einstellung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt und ist zunächst auf ein Jahr befristet.

Für weitere Informationen stehen Ihnen der Leiter des Geschäftsbereichs Herr Dr. Gilch (Tel.: 0511/169929-32) sowie Herr Dr. Klaus Wannemacher (Tel.: 0511/169929-23) zur Verfügung. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Unterlagen per E-Mail bis zum 31. Juli 2016 mit dem Kennzeichen 05-2016 an bewerbung@his-he.de.

 

Stellenangebot
Eingestellt: 13.06.16 | Besuche: 407

Projektkoordinator/-in für die Einführung eines Forschungsinformationssystems

Kontakt: Dr. Steffi Donath
Ort: 04109 Leipzig
Web: http://www.zv.uni-leipzig.de/universitaet/stellen-und-ausbildung/stellenausschre... Bewerbungsfrist: 24.06.16

Im Dezernat für Forschungs- und Transferservice der Universität Leipzig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Projektkoordinator/-in für die Einführung eines Forschungsinformationssystems
(befristet für 3 Jahre)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Das Dezernat für Forschungs- und Transferservice ist als zentrale Einrichtung des Forschungsmanagements für die Beratung zu Forschungs- und Transferprojekten sowie für die Einwerbung von Drittmitteln zuständig. Für den Ausbau unserer Serviceleistungen ist im Rahmen des Projektes "Aufbau eines zentralen Forschungsinformationssystems" für die Wissenschaftler/-innen sowie für die Universitätsleitung eine Stelle mit folgendem Profil ausgeschrieben:

Aufgaben:

  • Koordination, Steuerung und Leitung des Projektes zur Einführung eines Forschungsinformationssystems (FIS)
  • Kommunikation mit allen Organisationseinheiten der Universität Leipzig hinsichtlich der Umsetzung der fachlichen Anforderungen an das FIS
  • Ausarbeitung und Moderation von Entscheidungsprozessen
  • Verantwortung für die Konzipierung des integrierten FIS, die Datenintegration in die Systemlandschaft der Universität sowie Qualitätssicherung sämtlicher Daten aus dem Drittmittelbereich
  • Beratung der Dezernate, Stabsstellen und Fachanwender/innen der Universität Leipzig in Fragen der Einführung des FIS
  • Definition und Spezifikation von spezifischen Schnittstellen zu bereits vorhandenen IT-Systemen
  • Analyse und Dokumentation von Forschungsaktivitäten in enger Abstimmung mit dem Universitäts-rechenzentrum, der Universitätsbibliothek und dem Internet-Relaunch-Team
  • fachliche Koordination des Change-Management-Prozesses, Qualitäts- und des Testmanagements
  • Konzeption einer Einführungs- und Nutzungsstrategie des FIS für die Wissenschaftler/innen
  • Einwerbung von Drittmitteln für das FIS

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master)
  • nachgewiesene Erfahrungen im Bereich des Projektmanagements für große Softwaresysteme, vorzugsweise für FIS
  • umfangreiche Erfahrungen in der Datenanalyse
    grundlegende Kenntnisse im Umgang mit komplexen digitalen Datenbeständen (z. B. Konzept von Linked Data) und einschlägigen Metadatenstandards
  • umfangreiche Kenntnisse der Forschungslandschaft
  • nachgewiesene Erfahrungen in der Projektakquise
  • sehr gute schriftliche und mündliche Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten auf allen Organisationsebenen
  • schnelle Auffassungsgabe für die Einarbeitung in technische und organisatorische Zusammenhänge und Prozesse im Hochschulbereich
  • Teamfähigkeit, serviceorientierte, strukturierte und selbständige Arbeitsweise

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Verfahrenskennziffer 104/2016 bis 24. Juni 2016 an:

dezernat1@zv.uni-leipzig.de (möglichst in einer PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Dezernat für Forschungs- und Transferservice
Herrn Dr. Thomas Horstmann
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.