Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 14.11.17 | Besuche: 87

Leiterin/Leiter des Fachbereichs 8.2 „Zerstörungsfreie Schadensdiagnose und Umweltmessverfahren”

Kontakt: Herr Dr. Werner Daum
Ort: 12205 Berlin
Web: https://www.bam.de/Content/DE/Stellenausschreibungen/stellenausschreibung-243-17... Bewerbungsfrist: 08.12.17

Zur Verstärkung unseres Teams in der Abteilung „Zerstörungsfreie Prüfung” in Berlin-Steglitz suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Leiterin/Leiter des Fachbereichs 8.2
„Zerstörungsfreie Schadensdiagnose und Umweltmessverfahren”

Die Tätigkeit ist nach Besoldungsgruppe B 1 BBesO (Direktor/in und Professor/in) bewertet. Eine Beförderung nach BesGr. B 2 BBesO ist zu einem späteren Zeitpunkt bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung im Rahmen der zur Verfügung stehenden Planstellen möglich. Bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern, die bei der Einstellung die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für Bundesbeamtinnen bzw. Bundesbeamte nicht erfüllen, wird eine außertarifliche Vergütung vereinbart.

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung ist eine wissenschaft­lich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressort­forschungs­einrich­tung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.

Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

Ihre Aufgaben:

  • strategische, personelle und fachliche Leitung des Fachbereichs 
  • Führung und Motivierung eines qualifizierten Mitarbeiterteams
  • Initiierung ingenieurwissenschaftlicher Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiet der zerstörungsfreien Prüfung im Bauwesen einschl. impulsgebender Begleitung der Einwerbung drittmittelgeförderter Forschungsvorhaben
  • Konzipierung von Themenstellungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs und dessen Betreuung im Rahmen Ihrer Forschungstätigkeiten
  • aktive Gestaltung von Veränderungsprozessen und Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Themenfelder der BAM als Führungskraft
  • Positionierung der BAM als Ressortforschungseinrichtung durch Mitwirkung in nationalen und internationalen Normungsgremien, Beiräten und wissenschaftlichen Netzwerken
  • Ausbau bestehender sowie Initiierung neuer Kooperationen mit nationalen und internationalen Partnerinstitutionen

Ihre Qualifikationen:

  • überdurchschnittlich wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich der Ingenieur- oder Naturwissenschaften sowie wissenschaftliche Leistungen in einem für das Aufgabengebiet relevanten Forschungsgebiet, die weit über eine Promotion hinausgehen
  • Führungspersönlichkeit mit ausgewiesenen Erfahrungen in der erfolgreichen personellen und fachlichen Leitung von wissenschaftlich-technischen Arbeitsbereichen
  • vertiefte Kenntnisse und mehrjährige Erfahrung in Theorie und praktischer Anwendung von zerstörungsfreien Prüfverfahren, vorzugsweise im Bauwesen
  • erweiterte Kenntnisse der modernen Signalverarbeitung und Datenfusion sind wünschenswert
  • umfangreiche Erfahrungen in der eigenverantwortlichen Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen, erfolgreichen Einwerbung von Drittmittel, Publikation und Präsentation von wissenschaftlichen Ergebnissen sowie Betreuung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Erfahrung in der Gremienarbeit, Regelsetzung und Politikberatung sind von Vorteil, ebenso die Einbindung in wissenschaftliche Netzwerke 
  • Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement 
  • verhandlungssichere Beherrschung der englischen und deutschen Sprache
  • teamorientierter Arbeitsstil mit sehr gutem Kommunikationsverhalten und einem hohen Reflexionsvermögen 
  • ausgeprägte konzeptionelle, strategische und innovative Denkfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein hohes Maß an Entscheidungsfähigkeit

Unsere Leistungen:

  • attraktive Position an einer Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung
  • unbefristetes Arbeits- oder Dienstverhältnis
  • Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen 
  • hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Chancengleichheit

Ihre Bewerbung:

Eine Bewerbung per E-Mail ist erwünscht. Bitte senden Sie diese bis zum 8. Dezember 2017 unter Angabe der Kennziffer 243/17–P. an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 20 MB) bei. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
Referat Z.3 - Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin

www.bam.de

Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens gespeichert und bearbeitet werden. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne der Leiter der Abteilung 8, Herr Dr. Werner Daum, unter der Telefonnummer +49 30 8104-1800.

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.

Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden um eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte gebeten. Gleichzeitig verfügen Sie über die Bereitschaft zu einer späteren gegebenenfalls erforderlichen Überprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG).

Die BAM ist seit 2015 als familien- und lebensphasenbewusste Arbeitgeberin durch das „audit berufundfamilie” zertifiziert und unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 03.07.17 | Besuche: 783

Referent/in für Wissenschaftsmanagement

Kontakt: Prof. Dr. med. Nicolas Wernert
Ort: 53127 Bonn
Web: http://www.ukb.uni-bonn.de Bewerbungsfrist: 15.07.17

Das Universitätsklinikum Bonn ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit 1.232 Planbetten. Unsere derzeit mehr als 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung einschließlich Hochleistungsmedizin sowie im öffentlichen Gesundheitswesen auf höchstem Niveau.

Die Medizinische Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn gehört zu den bedeutendsten medizinischen Fakultäten in Deutschland. An der Fakultät sind ein Exzellenzcluster, ein Sonderforschungsbereich, mehrere Forschergruppen sowie eine Vielzahl von Drittmittelprojekten angesiedelt. Darüber hinaus ist die Fakultät an einer Reihe weiterer Sonderforschungsbereiche beteiligt und in universitäre und außeruniversitäre Forschungsverbünde eingebunden.

Für das Dekanat der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn suchen wir ab sofort in Vollzeit (38,5h/Woche) eine engagierte Persönlichkeit, die uns mit einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Selbständigkeit unterstützt als

Referent/in für Wissenschaftsmanagement

Der/die Stelleninhaber/in unterstützt den Dekan/das Dekanat bei seinen vielfältigen Aktivitäten im Wissenschaftsmanagement und in der Hochschulpolitik.

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Entwicklung von Konzepten zur strategischen und operativen Weiterentwicklung der Medizinischen Fakultät (z.B. Schwerpunktbildungen, Strukturplanung)
  • Beurteilung der aktuellen wissenschaftlichen Entwicklung im Hinblick auf die Auswirkungen auf die Medizinische Fakultät
  • Mitwirkung bei der Konzeption und Koordination von Forschungs- und Beratungsprojekten bei unseren angegliederten Kliniken und Instituten
  • Begleitung der Zielvereinbarungen mit dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF), NRW, Beantwortung von Statistikabfragen durch das MIWF
  • Unterstützung bei Schnittstellen-Aufgaben im Rahmen der neuen Bund-Länder-Initiative zur Förderung der Spitzenforschung (Exzellenzstrategie)
  • Erstellung von Präsentationen für die Darstellung der Medizinischen Fakultät in der Öffentlichkeit
  • Unterstützung bei der Professionalisierung des Internetauftritts der Medizinischen Fakultät
  • Zusammenarbeit mit Hochschulleitungen, Gremien und Kooperationspartnern

Unsere Anforderungen:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in einem naturwissenschaftlichen Fach oder Medizin, eine Promotion ist wünschenswert
  • Erfahrungen in der Forschung und Koordination wissenschaftlicher Projekte, vorzugsweise im lebenswissenschaftlichen Umfeld
  • Kenntnisse der Forschungspolitik und aktueller Entwicklungen in den für die Lebenswissenschaften relevanten Gebieten
  • • Kenntnisse der administrativen und organisatorischen Strukturen an einer öffentlich finanzierten Forschungseinrichtung
  • Einschlägige EDV-Kenntnisse, insbesondere sicherer Umgang mit den Microsoft-Office-Programmen und Erfahrung im Umgang mit Plone/ Typo3/ etc.
  • Konzeptionelle Fähigkeiten, Teamfähigkeit, Kreativität und Flexibilität sowie sehr gute Kommunikationsfähigkeiten auf Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
  • Hohe Leistungsbereitschaft

Wir bieten Ihnen eine interessante und vielseitige Tätigkeit im akademischen Umfeld. Das Entgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Darüber hinaus beinhaltet die Anstellung die Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik

Senden Sie Ihre vollständigen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Stellenausschreibungs-Nr. 202_2017 bitte bis 15.07.2017 und ausschließlich per E-Mail (als ein pdf-Dokument, Benennung beginnend mit Ihrem Namen) an:

Dekan der Medizinischen Fakultät
der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Prof. Dr. med. Nicolas Wernert
Sigmund-Freud-Str. 25, Haus 33
53127 Bonn
Tel.: 0228-287-19200

E-Mail: dekan@uk-bonn.de

Artikel
Eingestellt: 26.08.14 | Erstellt: 15.08.14 | Besuche: 2166
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Wissensregion Sachsen-Anhalt - Hochschulen, Bildung und Wissenschaft: Die Expertisen aus Wittenberg

Als Landeseinrichtung Sachsen-Anhalts widmet HoF seit seiner Gründung 1996 seinem Sitzland eine spezielle Aufmerksamkeit. HoF mobilisiert Sachsen-Anhalt als Fallbeispiel in Untersuchungen, die fallübergreifende Relevanz beanspruchen dürfen, wie Fragen, die sich aus den spezifischen Entwicklungen demografisch herausgeforderter Regionen ergeben. Neben Mecklenburg-Vorpommern ist Sachsen-Anhalt am intensivsten von diesen Entwicklungen betroffen. Dieser Problemvorsprung gegenüber Westdeutschland lässt sich in einem produktiven Bearbeitungsmodus zum Problemlösungsvorsprung überführen und Sachsen-Anhalt kann für andere Bundesländer zu einem Fenster in die Zukunft werden.

Quellen:
Erschienen in der Reihe „Hochschulforschung Halle-Wittenberg“
Artikel
Eingestellt: 26.03.14 | Erstellt: 15.11.13 | Besuche: 2125
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Gründungsradar. Hochschulprofile in der Gründungsförderung

Der Gründungsradar vergleicht erstmals die Gründungskultur an deutschen Hochschulen, stellt sie in Form eines Rankings dar und bietet damit ein Bild von der Förderung des Wissenstransfers in Wirtschaft und Gesellschaft.

Quellen:
Erschienen bei: Edition Stifterverband – Verwaltungsgesellschaft für Wissenschaftspflege mbH, Essen, November 2013
Veranstaltung
Eingestellt: 17.03.14 | Besuche: 1807

Seminar: Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
  •  
    450614.pdf
    140.79 KB | 27.05.14 ( )
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Artikel
Eingestellt: 15.01.14 | Erstellt: 03.01.14 | Besuche: 1342
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Zwischen Technik und Menschlichkeit. Wissenschaftlicher Fortschritt in der Medizin

Mit der Entwicklung der modernen Medizin gehen umwälzende Veränderungen einher, die weitreichende Folgen für Arzt und Patient haben. Alle Beteiligten im Gesundheitswesen stehen vor neuen Herausforderungen.Welche Auswirkungen hat der Wandel in der Medizin?

Quellen:
Ein Beitrag von Prof. Dr. med. Julika Loss.   Erschienen in: Forschung und Lehre 1/2014
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Veranstaltung
Eingestellt: 22.12.13 | Besuche: 2063

DHV-Seminar: F+E-Verträge

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Veranstaltung
Eingestellt: 18.11.13 | Besuche: 1572

HORIZONT: ZWM-Thementag: New Public Management: Ursachen, Folgen, Perspektiven

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Veranstaltung
Eingestellt: 25.10.13 | Besuche: 1067

Die Hochschule auf dem Weg zur Nachhaltigkeit. Bedeutungen, Ziele und konkrete Konzepte

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Veranstaltung
Eingestellt: 25.10.13 | Besuche: 1610

Informationsveranstaltung zum Förderprogramm "Wissenschaft und nachhaltige Entwicklung"

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte

Seiten