Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 29.12.16 | Besuche: 1482

Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen, Christian-Albrechts-Universität Kiel – Teilbereichskoordination: Zukunftsorientierung

Kontakt: Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen
Ort: 24118 Kiel
Web: http://www.perle.uni-kiel.de/de/stellen Bewerbungsfrist: 16.01.17

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel hat in der zweiten Phase des Qualitätspakts Lehre die Förderung für das Projekt: „PerLe – Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen“ erneut einwerben können. Das Ziel für die kommende Förderphase von 2017 bis 2020 besteht weiterhin in der Verbesserung der Rahmenbedingungen für die rund 26.000 Studierenden, sodass sie von der Forschungsstärke und Fächervielfalt der einzigen Volluniversität des Landes Schleswig-Holstein optimal profitieren können. Mit folgenden drei Kernbereichen möchte die CAU die Betreuung und Förderung ihrer Studierenden weiter verbessern, die Studienzufriedenheit erhöhen und die Abbrecherquoten senken:

• Unterstützung für den Studienerfolg: Qualität von Anfang an!

• Zukunftsorientierung: Studium und danach …?

• Nachhaltigkeit durch Lehr-Lern-Qualifikationen: Für Studium und Lehre – heute und in Zukunft!

Für den Teilbereich „Zukunftsorientierung“ (Entrepreneurship, Wissenschaftsorientierung/Nachhaltigkeit, Lehramt) vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:

Teilbereichskoordination: Zukunftsorientierung (TV-L E 13)

Diese Stelle ist bis zum Ablauf der Förderperiode durch das BMBF (31.12.2020) befristet.

Ihre Hauptaufgaben umfassen:

  • die Koordination und Weiterentwicklung der Angebote zu Praxis- und Berufsorientierung im Studium von PerLe;
  • die Teamleitung für die Mitarbeitenden im Bereich Zukunftsorientierung;
  • die Qualitätssicherung und begleitende Evaluation der Maßnahmen;
  • Jahresplanung, Berichtswesen und Budgetverantwortung für den Teilbereich;
  • die Koordination der Realisierung von Zertifikatsprogrammen.

 

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss;
  • Hochschul-Lehrerfahrung sowie Erfahrungen in der Konzeption und Umsetzung von innovativen universitären Lehrformaten;
  • Erfahrungen in der Arbeit in und mit interdisziplinären Projektteams;
  • einschlägige Kenntnisse im Bereich der Berufsorientierung;
  • Kenntnisse in Projektmanagement und Budgetplanung in drittmittelgeförderten Projekten;
  • Erfahrungen mit interinstitutioneller Zusammenarbeit.

 

Wünschenswert wären darüber hinaus Führungserfahrungen sowie Erfahrungen in der strategischen Projektplanung und begleitenden Evaluation. Des Weiteren runden Kenntnisse des deutschen Hochschulsystems und des Bologna-Prozesses sowie eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung Ihr Profil ab.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil an weiblichen Beschäftigten in herausgehobenen Positionen zu erhöhen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 16.01.2017 an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Servicezentrum Studium und Internationales, Janne Ferretti, Kommissarische Leitung, PerLe – Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen, Koboldstraße 4, 24118 Kiel.

Ergänzende Informationen zum Projekt finden Sie unter www.uni-kiel.de/perle. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Ferretti (0431 880 5932; jferretti@uv.uni-kiel.de) gerne zur Verfügung. Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Artikel
Eingestellt: 10.05.13 | Erstellt: 15.01.13 | Besuche: 1918
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Kompetenzförderliche Lehreinstellungen beschreiben: Die Dortmunder Befragung für Lehrende DoBeLe

In diesem Artikel wird die Entwicklung eines Befragungsinstruments für Lehrende vorgestellt, mit dessen Hilfe Einstellungsunterschiede zu verschiedenen Bereichen hochschulischer Lehre erhoben werden können. Auf der Basis des Attitudes to Teaching Inventory sowie theoretischer Überlegungen wurden in einer Pilotstudie mit N=181 Lehrenden Items entwickelt, mit denen sich Lehreinstellungen auf den Skalen Lernprozessorientierung, Inhalts- und Vermittlungsorientierung, Berufsorientierung, Aktivitäts- und Aktivierungsorientierung sowie Feedback- und Interaktionsorientierung abbilden lassen.

Lesen Sie auch das Editorial und weitere Artikel dieser Ausgabe

Quellen:
Erschienen in: Zeitschrift für Hochschulentwicklung ZFHE Jg. 8 / Nr. 1 (Januar 2013)