Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 22.10.17 | Besuche: 54

Forschungs- und Entwicklungsverträge mit der Industrie verhandeln

Veranstalter: Zentrum für Wissenschaftsmanagement Speyer
Ort: -
Start: 06.12.18
09:00
Uhr
Ende: 07.12.18
16:00
Uhr

Hintergrund und Thematik

Schon das Aushandeln von Kooperationen mit anderen Wissenschaftseinrichtungen ist häufig nicht ganz einfach. Ist der potentielle Partner jedoch ein Wirtschaftsunternehmen, so treffen stark unterschiedliche Kulturen und Interessenssphären aufeinander, die nicht leicht miteinander vereinbar sind. Insbesondere die konkreten Verhandlungen sind für die MitarbeiterInnen von Wissenschaftseinrichtungen ein unvertrautes Feld, das ihnen zunächst schwerfallen mag. Gleichzeitig gibt es Befürchtungen, die eigene Verhandlungsposition und/oder Verhandlungspraxis sei schwächer als die der Gegenseite.

Der Workshop setzt genau hier an: Er bereitet auf Verhandlungen mit der Industrie vor und hilft, die Verhandlungsprozesse und -ergebnisse zu verbessern.

Die TeilnehmerInnen lernen den Unterschied zwischen Interessen und Positionen kennen und können so Spielräume und Grenzen in Verhandlungen mit der Industrie besser nutzen. In Rollenspielen üben sie unterschiedliche Verhandlungssituationen, diskutieren Strategievarianten und tauschen sich über schwierige Praxisfälle aus.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle Personen, die in Hochschulen oder Forschungseinrichtungen F&E-Vorhaben durchführen und mit externen Partnern Verhandlungen führen (werden). NeueinsteigerInnen in das Themenfeld F&E-Verträge empfehlen wir, vorab den ZWM-Workshop Forschungs- und Entwicklungsverträge für Nicht-JuristInnen zu besuchen.

Inhalte

Ungeschriebene Gesetze | Das Harvard-Konzept | Verhandlungen vorbereiten und führen

Termine & Orte

06. – 07. Dezember 2018 - 3G Kompetenzzentrum, Fulda

Kosten

Teilnahmegebühren: 1.075,– Euro; zzgl. Tagungspauschale: 125,– Euro. Für TeilnehmerInnen aus Mitgliedseinrichtungen: 860,– Euro; zzgl. Tagungspauschale: 125,– Euro.* Inbegriffen sind Tagungsmaterialien, eine Übernachtung und Vollverpflegung.

Ihr Ansprechpartner 

Pascal Sadaune, M.A., Co-Leiter Weiterbildung, Fon: 06232 654-159, Mail: sadaune@zwm-speyer.de

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte