Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 13.01.18 | Besuche: 95

Hochschule Kaiserslautern: VR/AR - Generalistim Projekt „Offene Digitalisierungsallianz für die Pfalz“

Kontakt: Dr. Susanne Schohl, E-Mail: susanne.schohl@hs-kl.de & Herr Prof. Matthias Pfaff, E-Mail: matthias.pfaff@hs-kl.de
Ort: 67604 Kaiserslautern
Web: https://www.hs-kl.de/ Bewerbungsfrist: 29.01.18

Im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ waren die Hochschule Kaiserslautern und die Technische Universität Kaiserslautern mit dem Antrag „Offene Digitalisierungsallianz für die Pfalz (OD Pfalz)“ erfolgreich. Transfer neuester Erkenntnisse zu digitalen Lehr- und Lernformaten, neue Transferstrukturen für digitale Gesundheitsanwendungen, Simulations- und Virtualisierungstechniken für Mensch-Fahrzeug-Umwelt-Szenarien und der Transfer von modernen Kombinationen aus digitalen Produktentwicklungs- und Design-Thinking-Methoden stehen dabei im Mittelpunkt. Übergreifend werden Querschnittsaufgaben für die Kommunikation, Kooperation und Transferförderung verfolgt und innovative Kooperations- und Transferformen entwickelt.

Am Studienort Kaiserslautern der Hochschule Kaiserslautern ist ab sofort folgende Vollzeit-Stelle zu besetzen:

VR/AR - GENERALIST

im Projekt „Offene Digitalisierungsallianz für die Pfalz“
Kennziffer: HS 2018/01

Wir entwickeln Lösungen für Problemstellungen unserer Gesellschaft - dieser Gedanke ist Ausgangspunkt für das Forschungsprojekt Innovative Hochschule, angesiedelt im Innovationsbereich Kreativität. Ziel ist es, an Problemstellungen zu arbeiten, die weit außerhalb ihres klassischen gestalterischen Aufgabengebiets liegen. Im Fokus steht die Erarbeitung unkonventioneller Lösungen, die neue Wege jenseits der bekannten Pfade aufweisen. Konzentrieren möchten wir uns auf soziale und kulturelle Herausforderungen.

Ihre Aufgaben

  • Aufbau und Betrieb eines AR/MR/VR Experience Labs
  • Aufbau einer VR Plattform zur Kommunikation und Präsentation von Forschungsresultaten (HS KL/TU KL), in enger Zusammenarbeit mit InformatikerInnen
  • Entwicklung und Aufbau experimenteller Prototypen im Bereich AR/MR/VR
  • Entwicklung und Gestaltung neuartiger Formate im Bereich der erweiterten Realität, zur Visualisierung komplexer Inhalte
  • Erschließung neuer Kollaborationspotentiale im Bereich VR/MR/AR
  • Aufbereitung von 3D Daten zur Nutzung in Echtzeit-Entwicklungsumgebungen (bspw. Unity/Unreal)
  • Virtualisierung und Visualisierung der Projektergebnisse sowie Vernetzung der beteiligten Labore und Demonstratoren

Ihr Profil

Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Bachelor, Master oder Universitätsdiplom) in Virtual Design, Mediendesign, Audiovisuelle Medien, Kommunikationsdesign, Informatik (insbesondere Medieninformatik) oder verwandter Gebiete und verfügen über

  • fundierte Kenntnisse in 3D Echtzeitumgebungen wie Unity/Unreal
  • Kenntnisse im Bereich 3D Animation/Visualisierung sowie im Bereich UX/UI
  • Kenntnisse oder die Bereitschaft zur Einarbeitung in den Bereichen Augmented, Mixed, Virtual Reality, Serious Gaming/Gamification
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten und in der Wissenschaftskommunikation
  • selbständige, strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise
  • Praktische Erfahrung mit Storytelling, Visualisierung und mediengerechter Themenaufarbeitung
  • Kommunationsstärke, Kreativität, Organisationstalent, hohe Eigenverantwortung und sicheres Auftreten
  • Medienkompetenz, Teamkompetenz und Genderkompetenz
  • hohe Einsatzbereitschaft und Mobilität

Unser Angebot
An unserer Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung mit einem ausgeprägten Profil in der angewandten Forschung und Entwicklung sowie der akademischen Weiterbildung erwarten Sie ein innovatives Arbeitsumfeld und vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Personalentwicklung. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine betriebliche Altersvorsorge und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Die Stelle ist projektbedingt bis 31.12.2022 befristet. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem TV-L. Die Vergütung ist nach Entgeltgruppe 13 TV-L vorgesehen, soweit die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Die Hochschule fordert qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt (bitte Nachweis beifügen).

Für Fragen stehen Ihnen Frau Dr. Susanne Schohl (susanne.schohl@hs-kl.de) oder Herr Prof. Matthias Pfaff (matthias.pfaff@hs-kl.de)  gerne zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der oben genannten Kennziffer bis 29.01.2018 entweder per E-Mail an bewerbung@hs-kl.de oder per Post an die Hochschule Kaiserslautern, Dezernat Haushalt und Personal,  Postfach 1573, 67604 Kaiserslautern.

Beachten Sie bitte die nachfolgenden Hinweise zu den Bewerbungsformen:

E-Mail-Bewerbungen:
Bitte erstellen Sie eine Datei im pdf-Format, die Ihre gesamten Bewerbungsunterlagen enthält (Datei-Anhang kleiner als 5 MB).

Bewerbungen in Papierform:
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale!) ein und verwenden Sie keine Mappen, Schnellhefter, Folien oder ähnliches, da eine Rücksendung der eingereichten Unterlagen aus Kostengründen nicht erfolgt. Die datenschutzgerechte Vernichtung der Bewerbungen in Papierform nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens wird garantiert.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte