Sie sind hier

Eingetragen: 21.06.11 | Besuche: 8318

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft (HsKA)

Adresse: Moltkestraße 30, Karlsruhe
Telefon: - Fax: -
Web: - E-Mail: -

Mit rund 6000 Studierenden ist die Hochschule Karlsruhe die größte Fachhochschule Baden Württembergs und bietet ein vielseitiges Spektrum an Studienmöglichkeiten in technisch-ingenieurwissenschaftlichen, Informatik-, Wirtschafts- und bauspezifischen Disziplinen.

Die Studierenden der Hochschule Karlsruhe werden durch eine besonders anwendungsbezogene Hochschulausbildung auf ihren späteren Beruf vorbereitet.

Vorteile eines Studiums an der HsKA als Fachhochschule sind:

  • Intensive Betreuung, praxisorientierte Ausbildung:

kleine Gruppen, viele Laborübungen und Tutorien, Industrieerfahrung der Lehrenden, ausgedehnte Öffnungszeiten von Bibliothek und Gebäuden, studentische Arbeitsplätze, Praxissemester und Abschlussarbeiten in der Industrie, Karriereberatung und -förderung

  • Internationale Ausrichtung:

Studienaufenthalte und Abschlussarbeiten im Ausland, Fremdsprachenangebote, internationale Industriekontakte und Partnerhochschulen, Vorbereitung auf den globalen Arbeitsmarkt

  • Unabhängige und hochwertige Lehre:

Absolventen verfügen über ein breites Spektrum an Einsatzfeldern und sind damit für viele Arbeitgeber interessant, unternehmensrelevante, jedoch keine unternehmensspezifischen Lehrinhalte, Aktualität und Attraktivität der Lehrinhalte: Studierende profitieren von der angewandten Forschung, gutes Abschneiden in renommierten Hochschulrankings

  • Beste Berufsaussichten, berufsqualifizierender Bachelorabschluss:

bereits der Bachelorabschluss qualifiziert für den Beruf; intensiver Kontakt zu Wirtschaft und Industrie: Absolventen können meist aus mehreren Stellenangeboten auswählen und lernen ihren Arbeitgeber zu 80 % schon während des Praxissemesters oder der Abschlussarbeit kennen

Im Fokus steht jederzeit die hohe Qualität der Lehre: Diese wurde der Hochschule mehrfach in bundesweiten und renommierten Rankings attestiert. Um diesen hohen Standard zu sichern und weiterzuentwickeln, wurde an der Hochschule ein umfassendes "Hochschulqualitätsbarometer" eingeführt, das neben der Lehrevaluation auch eine Studierendenbefragung zur Infrastruktur, eine Mitarbeiter-, eine Alumni- und eine Unternehmensbefragung einschließt

Mitglieder (5)