Sie sind hier

Eingetragen: 21.12.11 | Besuche: 6023

Hochschule für angewandte Wissenschaften München (HM)

Adresse: Lothstraße 34, München
Telefon: - Fax: -
Web: - E-Mail: -

Vielseitig und praxisnah
Die Hochschule München ist Bayerns größte Hochschule für angewandte Wissenschaften und die zweitgrößte Deutschlands. Im Herzen einer der großen europäischen High-Tech- und Wirtschaftsmetropolen sind wir der konsequenten Ausrichtung auf die Praxis verpflichtet – in der Forschung und in der Lehre.

Zurzeit gibt es an der Hochschule über 70 Bachelor- und Masterstudiengänge. Neben traditionsreichen Studiengängen bieten wir auch eine Reihe einzigartiger, auf die Bedürfnisse einer sich wandelnden Gesellschaft neu zugeschnittene Studiengänge. Auch für Berufstätige gibt es eine wachsende Reihe von Weiterbildungsangeboten und flexiblen Studienmöglichkeiten. 500 ProfessorInnen, 660 MitarbeiterInnen und wissenschaftliche Angestellte sowie 750 Lehrbeauftragte betreuen rund 17.500 Studierende.
 
Ausgezeichnete Lehre

Unseren Studierenden bieten wir ein hochwertiges, effizient organisiertes und individuell gestaltbares Studium sowie einen hervorragenden persönlichen Kontakt zu den Dozentinnen und Dozenten. In aktuellen Hochschul-Rankings von Handelsblatt, Wirtschaftswoche und CHE belegen viele unserer Fakultäten Spitzenplätze. Unsere Professorinnen und Professoren kommen aus der Berufspraxis und pflegen exzellente Kontakte zu Handel und Wirtschaft. Deshalb wissen sie, was unsere Studierenden für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben brauchen.

Durch das im Studium integrierte Praxissemester bauen Studierende früh Firmenkontakte auf und sammeln wertvolle Berufserfahrung. Mit dem BMBF-geförderten Projekt Für die Zukunft gerüstet setzt die Hochschule auf eine kontinuierliche Verbesserung von Lehre und Studium. Dabei wird sie vom BMBF mit 10,8 Millionen Euro gefördert.

Gründerhochschule
Gründungskultur wird an der Hochschule schon lange groß geschrieben. Als eine von nur drei deutschen Hochschulen dürfen wir uns nun seit Juli 2011 EXIST-Gründerhochschule nennen. In einem Wettbewerb des Bundeswirtschaftsministeriums gewann das AHEAD-Konzept der Hochschule und ihres An-Instituts, des Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) einen Förderbetrag in Millionenhöhe.

Durch AHEAD wollen wir Gründungskultur weiter fördern und ausbauen und ein Bewusstsein dafür schaffen, dass sich unternehmerisches Denken und Handeln, Lehre und Forschung gegenseitig befruchten. Gemeinsam mit dem SCE vermittelt die Hochschule Kompetenzen und bildet unternehmerisch denkende Persönlichkeiten aus.
 
Stark in der angewandten Forschung

Seit 2006 ist die Forschung in den Aufgaben der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften auch gesetzlich verankert. Die Summe an jährlich eingeworbenen Drittmitteln hat sich seit 2002 verzehnfacht.

Wir haben uns in der angewandten Forschung und Entwicklung einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet: Innovationen werden in Kooperation mit der Wirtschaft entwickelt, damit sie in Unternehmen ideal umgesetzt werden. Die Anzahl der DoktorandInnen, die an der Hochschule München promovieren, steigt rasant. Wo immer es möglich ist, werden auch Bachelor- und Masterstudierende in den Forschungsbetrieb mit einbezogen.
 
Diversität
Ob Frauen in MINT-Fächern oder Studierende mit Kind, Migrationshintergrund oder berufsqualifizierenden Abschlüssen: Die Hochschule München steht für Diversität, denn Vielfalt schafft Kreativität und Innovation.

Durch Zertifikate wie das audit familiengerechte Hochschule, Programme wie das BayernMentoring oder die Initiative „Rein in den Hörsaal“ unterstützen wir diese Vielfalt mit flexiblen Angeboten für Studierende, Studieninteressierte und MitarbeiterInnen. Auch die neu gegründete Offene Hochschule Oberbayern , die vom BMBF mit 3,8 Millionen Euro gefördert wird, soll lebenslanges Lernen vorantreiben und die Hochschule noch weiter für nicht-traditionelle Studierendengruppen öffnen.
 
Hervorragend vernetzt

Von lokal bis international ist die Hochschule München ausgezeichnet vernetzt. Dies zeigt sich zum Beispiel in der Vielzahl an Unternehmen, mit denen wir in engem Kontakt stehen – sei es durch Praxisangebote für die Studierenden, Lehrende aus der Wirtschaft oder Kooperationen in der angewandten Forschung. Zu unseren Partnern zählen leistungsstarke kleine und mittelständische Unternehmen aus der Region genauso wie international agierende Global Player.

Auch mit anderen Hochschulen kooperieren wir auf deutscher und internationaler Ebene auf vielfältige Weise – von den Hochschulnetzwerken UAS7 und EUA bis hin zu etwa 250 Einzelkooperationen mit Hochschulen aus aller Welt. So wird nicht nur der Austausch von Studierenden, Lehrkräften und Forschenden immer leichter, sondern auch der nationale und internationale Dialog über Methoden und Trends in Lehre, Forschung und Hochschulpolitik gefördert. 

Mitglieder (4)
userpic
userpic
userpic
Keine Inhalte
Keine Inhalte
Keine Inhalte
Keine Inhalte
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte