Sie sind hier

Neuigkeit
Eingestellt: 12.04.17 | Besuche: 375

Tagung "Anforderungen an die Wissenschaftskommunikation – Transparenz, Verantwortung, Organisationswandel" am 22./23. Juni

Der Verein zur Förderung des deutschen & internationalen Wissenschaftsrechts veranstaltet am 22./23.06.2017 an der Bauhaus-Universität Weimar eine Tagung zum Thema „Transparenz, Verantwortung, Organisationswandel – Anforderungen an die Wissenschaftskommunikation“.

Das Rollenverständnis, das Verhalten und der Anspruch der Akteure in der Wissenschaftskommunikation haben sich in den vergangenen Jahren stark verändert – hierzu zählt auch ein stark verändertes Rezeptions- und Kommunikationsverhalten der Mediennutzer in Zeiten der Digitalisierung. Insbesondere Hochschulen, als bedeutender Teil des Wissenschaftssystems, müssen seit Jahren vor dem Hintergrund der immensen Herausforderungen, denen sie sich zu stellen haben, mit einer großen Diversifizierung ihrer Arbeit in der Kommunikation umgehen: Die institutionelle Wissenschaftskommunikation hat sich mit einer gestiegenen Anzahl und Vielfalt der Kommunikationskanäle und Aufgabenbereiche sowie der Entgrenzung des Systems Wissenschaft zu anderen Systemen wie Öffentlichkeit, Medien und Politik auseinander zu setzen. Dafür muss sie nicht zuletzt auch eine ihren Belangen entsprechende angemessene Organisation finden. Was dies für die Stichworte Transparenz, Verantwortung und Organisationswandel vor allem an Hochschulen bedeutet, soll im Rahmen der Tagung diskutiert werden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit, im Rahmen der Podiumsdiskussion „Wissenschaftskommmunikation im Spannungsfeld zwischen Transparenz und Vertraulichkeit“ eigene Fragen und Fälle einzubringen.
Anmeldungen sind bis zum 09. Juni 2017 möglich.

Weitere Informationen